Beiträge

Bergspitzen in Wolken

Gestern war vom Gefühl her wieder Tag 4, ich habe 11 Stunden geschlafen im richtigen Bett, hab viel Gymnastik gemacht. Nach dem heutigen Frühstück kommt Aufstieg in die Höhen, der Alpenhauptkamm: ich werde jetzt 2 Tage ganz weit oben sein. Darauf freue ich mich sehr mit gleichzeitigem Muffensausen, weil es sehr fordernd wird und von 1.300 auf knapp 3000 Meter über NN geht. Auf der St. Pölten Hütte bin ich heute am vorläufig höchsten Punkt der Tour gewesen: auf 2.481 m. Nach 5 Stunden Aufstieg kam ich dort gerade rechtzeitig vor einem heftigen Unwetter an. Inzwischen hat es wieder aufgeklart und ich konnte wieder ins Tal absteigen. Allerdings bin ich nun einen 2/3 Tag hinter meiner Planung, das heißt, ich muss heute im Maternei Tauernhaus auf 1.512 m übernachten und bis Lienz neu planen. In solchen unberechenbaren Situationen erfordert das Leben eben eine gewisse Flexibilität. Und das Wetter in den Bergen wird seinem Ruf gerecht, unberechenbar zu sein.

Viel Spaß mit meinen Impressionen aus der Höhe,

Euer Markus F. Weidner

Links:
Meine Tourplanung der 11. Etappe
Meine gesamte Tourplanung und Tracking

Bilder zu Etappe 11

Mir geht es gut, gleichwohl ich ziemlich geschafft bin. Ich scheitere leider daran, dass ich in den Hütten bzw. Almen kein vernünftiges WLAN habe, deshalb veröffentliche ich viele meiner Berichte erst im Nachhinein. Außerdem bin ich so ausgelastet und am Ende meiner Kraft, dass ich gerade froh bin, dass ich das Leben habe. Von der Alm, auf der ich jetzt bin, kriege ich weder Internet noch E-Mails verschickt und letzte Nacht bin ich gar unbewirtschaftet nach 12 Stunden Wanderung gestrandet. Aufgrund von Platzregen und Gewitter an der Meilinger Alm kurz vor dem Hintersee musste ich meine Tour für heute um 17:00 Uhr abbrechen. Der Aufstieg zur St. Pöltener Hütte mit über 4 Stunden wäre nicht klug zu so später Stunde gewesen, auch wenn das Wetter wieder aufgemacht hat. Auch so kann es gehen hier oben. Daher gibt es auch heute keinen ausführlichen Bericht, sondern hauptsächlich die Bilderwelt für euch zu betrachten. Für mich gilt es, wieder Kraft zu schöpfen und zu meinen Quellen der Kraft zurückzufinden. Und das ist so wichtig, dass wir in solchen Situationen wissen, woher wir wieder zu Kräften kommen können.

Grüße von hier oben,

Euer Markus F. Weidner

P.S.: Inzwischen stelle ich auch auf meine Tourenseite einige Fotos von unterwegs – sofern ich denn kann:
https://www.komoot.de/tour/76707026 und https://www.komoot.de/tour/76707284 gehören zur heutigen Tour.

Links:
Meine Tourplanung der 10. Etappe
Meine gesamte Tourplanung und Tracking

Bilder zu Etappe 10